6. Platz in Deutschland bei den Senioren trotz strafe!

Auf der Bayrischen Landesmeisterschaft haben wir uns souverän gegen alle anderen Senior Teams durchsetzen können und sind nebenbei noch Sieger im Knock-Out Rennen geworden. Wir sind extrem Motiviert unsere Schule und den Landesbezirk Bayern auf der Deutschen Meisterschaft zum 3.Mal in Folge vertreten zu können, und wir tun alles dafür unseren Traum -die Qualifikation für  die Weltmeisterschaft- erfüllen zu können.

 

6. Platz in Deutschland trotz Strafe!

Wir konnten uns gegen viele andere Teams, aus den anderen Bundesländern, trotz unseren Strafpunkten und der Strafzeit, durchsetzen und wurden 6. Platz in Deutschland. Dieses Jahr haben wir als Senior Team zum ersten Mal an der deutschen Meisterschaft teilgenommen und freuen uns nächstes Jahr wieder an diesem Wettbewerb teilzunehmen.

 

Wie wir den Wettbewerb erlebten:

 

 

Die Vorbereitung:

Zunächst mussten wir uns zum Austragungsort begeben. Dazu nutzten wir einen Bus um beide Teams, die von unsere Schule sich für die deutsche Meisterschaft qualifiziert hatten, zu transportieren. Nach einer aufregenden Busfahrt, in welcher wir viele Sachen besprochen haben, kamen wir schließlich in Wolfsburg an. Dort angekommen wartete das übliche Programm auf uns. Teamanmeldung, Teamstandaufbau etc. .

Nachdem auch dies erledigt war schauten wir uns um. Die Teamstände der Konkurrenz waren super gestaltet und wir wussten, dass wir dieses Jahr starke Gegner erwischt hatten.

Mit ein wenig Aufregung ging es dann also für uns in unsere Unterkunft. Nach einer letzten Probe für die Präsentation ging es früh ins Bett, um für den wichtigen bevorstehenden Tag fit zu sein und, damit jeder seine beste Leistung abrufen kann. 

 

Der Wettbewerbstag:

 

Am nächsten Tag, Samstag den 11.5 war dann der offizielle Wettbewerbstag, an dem die Rennen gefahren wurden, die Teamboxen begutachtet und bewertet wurden und die verschiedenen Teams ihre Präsentation vor einer kleinen Jury hielten. Nach der heißen Wettbewerbsphase wurde wie bei jeder Meisterschaft noch das K.O. Rennen ausgetragen, bei dem auch Junior gegen Senior Teams antreten und dessen Ergebnisse nicht in die Bewertung mit einfließen. Gegen Abend fand dann die Siegerehrung statt. Zuerst Junioren, danach die Senior Teams. Die Siegerehrung ist immer einer der spannendsten Momente, wenn man darauf wartet ob das Ergebnis der Monatelangen harten Arbeit die Jury überzeugen kann. Nachdem unsere Platzierung als 6. Platz verkündet worden war, waren wir zuerst enttäuscht, da wir uns erhofft hatten eins der beiden Teams zu sein, dass auf die WM in Abu Dhabi fährt.

 

In nahezu allen Kategorien gehörten wir zu den besten, so erhielten wir den Sonderpreis für den besten Teamstand und unser Auto gehörte mit 1,114s zu den besten Deutschlands. Allerdings war eines unserer Räder um 0,03 mm zu schmal, weswegen wir 0,2s Strafzeit erhielten. Bei einem Wettbewerb, bei dem hundertstel Sekunden über Sieg oder Niederlage entscheiden können, sind zwei zehntel schwer zu kompensieren. Aber wir werden wie die letzten Male aus unseren Fehlern lernen und sind fest entschlossen nächstes Jahr als P-Seminar wieder teilzunehmen und sind jetzt schon dabei, uns auf die bayrische Meisterschaft 2020 in Schweinfurt vorzubereiten.





 

 

 

 

 

Die Wertungen der Meisterschaft bekommen Sie hier.